Hier kommt keine Homepage hin, niemals!

Jedenfalls niemals eine von mir, denn davon halte ich nix!
(Was hier steht, ist UTF-8 kodiert und kann damit am Besten gelesen werden. Ich war zu bequem, das anders zu lösen und schließlich ist UTF-8 ein Standard!)

Also, was soll denn das hier überhaupt?
Die Antwort ist einfach: es war mir zu unhandlich, große Dateien immer wieder an E-Mails anzuhängen. Zu einigen Themen, die mich selbst interessierten, hatte ich im Laufe der Zeit deutliche Standpunkte entwickelt, die aber nicht immer einfach erklärt werden konnten, ohne die Hintergründe ebenfalls zu beleuchten.
Deshalb entstanden einige Texte mit Bildern, die ich zunächst auf Anfrage jeweils per Mail verschickte und schließlich ins Netz stellte. Dies erwies sich als praktisch und ich hielt es auch mit kleineren Dateien bei.
Inzwischen werden manche Texte von dieser Seite mehrere hundert Mal pro Monat heruntergeladen. Dass dies per E-Mail Verkehr unhandlich ist, versteht man sicher.


Jagd

Früher gab es hier (beziehungsweise auf dem alten Platz) mehr zu Jagd, Waffen und Patronen.
Wem etwas davon fehlt, sollte sich vielleicht erst mal new_wildcats.pdf durchlesen, denn vieles ist da eingeflossen und zusammengetragen. Wem dies nicht genügt und wer vielleicht einen bestimmten, betagten Beitrag erinnert, oder irgendwelche Fragen hat, der wende sich bitte per Mail an mich und wähle einen guten Betreff.
Die meisten der alten Beiträge sind zwar inzwischen gelöscht, nicht aber meine Meinung zu den betreffenden Themen.

Seit Mai 2013 steht hier erstmals ein Text, der das Einschießen von Büchsen für die Jagd behandelt. Büchsenschuss.pdf


UNIX

Gedanken zu Unix für Einsteiger, Beispiele für den Umgang mit einer GNU/Linux Distribution, Erklärungsversuch für einige Begriffe, die jeder kennen sollte, der da mitreden will:
make_me_unix.pdf


Bastelkram

-EEE
Jeder braucht irgendwann im Leben ein Netbook!
Meines sollte ein Asus 1000HE sein, mit 2GB RAM, SSD anstatt HD und in Lila. Daraus wurde nichts, denn in Deutschland gab es ihn nur mit Windows XP, deshalb 1GB RAM, mit HD und nur in Schwarz.
Dass ich mich ärgerte, bevor ich das Gerät überhaupt in Händen hielt, ist also verständlich. Schwarz ist er noch immer, aber ansonsten gefällt er mir nun gut.

nur mal so: make_me_asus, mein erster Umbau des 1000HE EEE:
make_me_asus.pdf

nur mal so: wie es mit dem EEE und FreeBSD mit KDE-3 weiter ging:
make_me_FreeBSD_EEE.pdf (erste Version, unfertig).

Für den EEE ist ein Stick nützlich zum Booten: dd if=/pfad/zu/bootonly.stk of=/dev/dein_stick bs=16384 kann einen erzeugen.
ftp://ftp.freebsd.ch/pub/FreeBSD/ISO-IMAGES-i386/8.2 enthält das Original und mehr. Hier mein FreeBSD 8.2-RELEASE "bootonly.stk" für den Stick:
8.2-RELEASE_bootonly.stk (md5=6ee41849eb55143b249656444fed4bf3; sha256=6378930767798b38cfbbb8c02b9b500340ea70bb4a114db6cd7135539ca012df)

-und andere
Andere Basteleien. Nun ja, im Grunde genommen geht es auf der Seite immer um Basteleien. Weil ich unstrukturiert bin, fällt es mir schwer, Ordnung in diese Seite zu bringen.
nur mal so: make me NAS, mein erster Versuch mit eigenem Fileserver:
make_me_nas
ha! da bin ich noch zu Faul dazu. Aber er rennt und ohne einen einzigen Fehler.
Inzwischen etwas leiser: Fahrradschlauch sei Dank! Good Vibrations

auf speziellen Wunsch: Mein Versuch, NFS und vor allem "mount" Dreambox Neulingen zu zeigen:
NFS.pdf

und auch noch ein paar Bilderlein mit kleinen Beschreibungen zum Austausch der Festplatte in einer Dreambox 7000:
dream_platte.pdf


Sonstiges

-LINUX
"Just for FUN - The Story of an Accidental Revolutionary" kann hier in deutsch als .pdf gezogen werden.
Dabei geht es um Linus Torvalds. Der schuf den Kernel LINUX, welcher gut mit GNU kann.

Es gibt wohl nichts besseres. Noch nicht. But DragonFly is comming...



Da werden Manche nun fragen, wieso das noch immer nicht nach einer Homepage aussieht, obwohl ich diese Seite nach langem Zögern doch mal umgebaut habe.
Nun, ich liebe Text! Plain Text, wie das mal genannt wurde.
Text, der sich nicht wehrt, Text, der gelesen werden möchte und nicht anfängt, wild in der Gegend herum zu tanzen, sobald man ihn entdeckt hat. Text, der seine ureigene Aufgabe demütig, aber mit Stolz und Würde erfüllt, der einfach still hält und da ist und nicht gleich anfängt, Töne von sich zu geben und seine Farbe zu ändern, wenn er gelesen werden soll. Text nach alter Art.
Plain Text übersetze ich mit "Purer Text" und das bedeutet, dass alle Inhalte im Text formuliert werden und nicht durch begleitende Grafiken, hüpfende Symbole oder farbige Lach- und Weingesichter illustriert sind.
Solchen Text findet man nicht leicht auf einer Homepage im Internet. Eine Homepage ist nicht auf dem Stand der Zeit, wenn sie einfach nur Text zeigt. Es ist im Grunde genommen keine echte Homepage, wenn nicht die Technologie des Internet auch wirklich genutzt wird.
OK. Dies ist keine Homepage! Und es kommt auch niemals eine hier hin, jedenfalls niemals eine von mir, denn davon halte ich nix!

Außer der Form, hat eine Homepage auch bestimmte Inhalte zu zeigen.
Es wird erwartet, dass dort die eigene Person vorgestellt und alle Familienmitglieder vorgeführt werden. Die Anbindung an ein "sozial-network" ist obligatorisch und sämtliche Krankheiten sind aufzuschlüsseln und in Kategorien "ererbt", "erworben", "verdient", "gewonnen", "zufällig gefunden" und "weiter gegeben" zu sortieren. Außerdem sind die jeweils gemachten Erfahrungen mit Bezug auf die eigenen Empfindlichkeiten und unter Berücksichtigung der Bedeutung für die momentane Beziehung unter Verwendung bereits erwähnter Lach- und Weingesichter für alle Fremden nachvollziehbar, möglichst ohne Worte, aber eventuell mit einem zufällig vorhanden Filmbeitrag, einfach erfassbar zu präsentieren.
OK. Dies ist keine Homepage! Und es kommt auch niemals eine hier hin, jedenfalls niemals eine von mir, denn davon halte ich nix!

Da werden Manche nun wissen, wieso das noch immer nicht nach einer Homepage aussieht, obwohl ich diese Seite nach langem Zögern doch mal umgebaut habe.